Leider werden gläubige Nachfolger Jesu automatisch in eine "Homophobie-Kiste" geworfen, nur weil sie der Meinung sind, dass die Bibel recht hat. Es wird weiter unterstellt, das der Initiator ein ultrakonservatier Christ ist oder völlig ohne Mitgefühl usw. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren wirtschaftliche Rahmenbedingungen gegeben, die dieses Ideal für immer mehr Paare lebbar machten. Fast jedes dritte Neugeborene hatte Eltern, die nicht miteinander verheiratet waren. I'm coming out as a homosceptic www.mercatornet.com/articles/view/im_coming_out_as_a_homosceptic/ 4. Um nichts anderes geht es in der Kampagne.Das Argument "Kinderlosigkeit" ist doch bloß vorgeschoben um Verachtung gegenüber Homo- Partnerschaften auszudrücken. Auf der anderen Seite, wird die daraus konsequente Logik, nämlich das Ehegattensplitting durch ein Familiensplitting zu ersetzen auch abgelehnt. Ihnen müssen wir Christen mit Liebe begegnen und sie aktzeptieren. Familie gefährdet würde. Wo ist denn da der besondere Schutz der Familie? Nur eine Freundschaft? Dass jetzt wieder ein konservativer Professor gleich eine Bedrohung für die "Mainstream" Familie sieht ist symptomatisch und entbehrt jeglicher Grundlage. Das ist Intoleranz in Reinform... Schwule und Lesben bitte zurück in die Reihe ! "1. Die Bibel kann man aber nicht wortwörtlich auslegen, vor allem weil in der Originalsprache oft etwas anderes gemeint war (Übersetzungsfehler!). Das gilt von A wie Abtreibung bis Z wie Zoll. Wenn 2 Menschen sich lieben und aus diesem Grund eine Beziehung eingehen, füreinander einstehen, zusammenleben, dann IST das Mainstream, das IST die allgemeine Auffassung in der Bevölkerung, wie eine Beziehung aussieht. Ich will mich finanziell absichern. Nirgendwo hat diese Ideologie funktioniert, weil sie einen "neuen Menschen" verlangen, den es nie geben wird. Was ist denn bitteschön (mit den KINDERLOSEN EHEN?!? Habe auch du kein Blatt vor Die Aktion „liebe wie du willst“ proklamiert Toleranz mit dem geringen Prozentsatz der Menschen, die ohnehin auf Grund ihrer homosexuellen Veranlagung nicht in „klassischen Familien“ (bestehend aus Mann und Frau) leben werden. Nun wird die Tatsache verdreht und behauptet, man hätte sich nicht mit der Petition befasst... es ist genau umgekehrt! „Wir hätten keine engere Beziehung oder wären eine bessere Familie, wenn wir verheiratet wären“, sagt die 35-Jährige. es gibt sehr wohl Kinder als auch einen Kinderwunsch in homosexuellen Beziehungen. in Fragen von Identifikation und Abgrenzung. Am besten noch staatlich verfolgen? Noch mehr Unverständnis: ... "Zu dem Wahnsinn von Gießen: Wurden eigentlich die Kinder uns Jugendlichen schon mal gefragt ob sie denn diese verkehrte Liebe den wollen? David Cameron's flammende Rede - tragfähige Familien mit Vater und Mutter stärken ist die vorderste Aufgabe. Your cause will reach the addressed parliament, will be dealt with and decided. Der Steuersatz für diese halbierte Summe wird für das gesamte Einkommen angewandt. Allgemein haben wir uns im Zuge der Globalisierung geöffnet und müssen, um kooperieren zu können, toleranter sein. Reflexe sind angeborene Reaktionen auf einen bestimmten Reiz. Welche Regeln auch immer der Staat setzt, immer wird jemand ausgegrenzt und jemand bevorteilt. Denn vor allem Ehepaare, bei denen einer relativ viel und der andere eher wenig verdient, genießen die Vorteile des Ehegattensplittings. Stellen Sie sich doch mit Ihrer Unterschriftenliste in eine Fußgängerzone – oder trauen Sie sich das nicht? EXAKT das tut man doch homosexuellen Jugendlichen doch an!!! Dabei weiß jeder vernunftbegatbe Mensch, dass dies überhaupt nicht möglich ist, da es durch solche Kampagnen nicht automatisch mehr Homosexuelle gibt, höchsten mehr, die sich trauen, dazu zu stehen. Nun setzt sich das Modell auch vereinzelt in Bayern durch. Das hat für mich aber nichts mit Liebe zu tun. "Und Jonathan und David schlossen einen gemeinsamen Bund der bedingungslosen Liebe", "Und Jonathan, der Sohn Scha'uls, fand sehr großes Gefallen an David" Eine schöne Liebesgeschichte zwischen 2 Männern (David und Jonathan) in der Bibel! Sieht SO ihr Beitrag für vorurteilsfreie Entwicklung IHRER Kinder aus, von denen ein Teil möglicherweise auch homosexuell empfindet?!? Die Kirche instrumentalisiert den Glauben vieler Menschen um Menschengruppen zu diskriminieren. „Das ist vielleicht der Grund dafür, warum auf dem Land die Menschen eher verheiratet sind, als in der Stadt“, sagt von Dehn. Promoting wäre wohl der treffebndere Grund für die Kampagne. Bei solchen "Hüterinnen" der Verfassung darf man von der Zukunft Deutschlands nicht mehr viel erwarten. Und während 1996 noch 45 Prozent der Ostdeutschen in einer Familie gelebt hätten, seien es im vergangenen Jahr nur noch 32 Prozent gewesen. Ich bin selbst Christ und kann nicht unterschreiben. Und damit sind sie keine Seltenheit – das klassische Familienmodell bröckelt. Deshalb bitte den Text lesen und nicht Vermutungen als Fakten nehemn. Offensichtlich wird dann, wenn "Homosexualität muss Mainstream werden" umgesetzt wird, was diese Kampagne erreichen will. Nur 27,5 Prozent der Neugeborenen wurden hier 2015 in Familien geboren, in denen die Eltern keinen Trauschein hatten. * bäume *.*. Ich habe das Gefühl, sie gehören zu jener Spezies Menschen, die hinter Gardinen stehen und sich manisch über die Verfehlungen Ihrer Nachbarn ereifern. Zwar soll es Lockerungen zum Fest geben, dennoch fragen sich viele: Ist Weihnachten mit der Familie … Kehren Sie vor Ihrer eigenen Türe und maßen Sie sich nicht an, ein Urteil über andere zu sprechen!!! Überhaupt ist die Familie am Anfang sehr wichtig, weil sie für einen sorgt und einem im Notfall auch am ehesten und am besten beisteht. Viele Ungläubige haben geheiratet, obwohl. Die Zivilehe ist für alle Bürger/innen – innerhalb Ihrer Sekte können Sie das ja anders regeln. Fakt ist, dieses Buch ist auch ein Produkt ihrer Zeit und enthält deswegen neben manchen guten Richtwerten auch viel Unwahres. Wenn man solche Sorgen um die Familie hat, dann sollte man selber was aktiv für die Familie tun, anstatt die Schuld anderen zuzuschieben. Und hier spielt auch keine Rolle, ob verheiratet oder nicht. Warum dann überbaut die Kampagne? Geht es ihnen wirklich um den Schutz der Familie? es ist erstmal gut, dass sie Hilfe finden. Die erschreckend homophoben, meist religiös motivierten Kommentare zeigen wie nötig diese Kampagne ist! Der Anteil nichtehelich geborener Babys war noch nie so hoch wie in den vergangenen zwei Jahren. Nach Berit, 14, kamen Henrik, 11, und Isa, 8. ""Es tut mir Leid um Dich, mein Bruder Jonathan; Du warst mir sehr angenehm, Deine Liebe war mir wohltätiger als die Frauenliebe." Verantwortung lernen und tragen ist für unsere Gesellschafft notwendig. Homophobe Stimmungsmache in der Kommentarseite Die Kommentarseite lässt homophoben Aussprüchen freien Lauf. Dazu wollen wir beitragen!" Es wird oft die Frage gestellt, wo denn das Problem sei, wenn man Minderheiten mehr Rechte zugesteht. Wenn sich die Gesellschaft endlich toleranter zeigen würde, würde es weniger psychischen Druck auf Homoseuelle geben und weniger Selbstmorde. Denn ihr Freund Tobias Thalmeir, 40, und der sechs Monate alte Lorenz sind ihre Familie, die wichtigsten Menschen in ihrem Leben – auch ohne Trauschein und gemeinsamen Nachnamen. Das sind mehr als doppelt so viele wie vor 25 Jahren, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtet. "Die 16 jährige und der Politiker - Sex beim ersten Treffen" titelte heute(16.8) die Bildzeitung. Sind denn die Jugendlichen heute nicht mehr in der Lage ihre Sexualität selbst zu entdecken und zu bestimmen? Zitat: Teil 1 "Das Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Gießen und die pro familia Beratungsstellen Gießen und Marburg wollen offensiv dafür eintreten, dass jeder Mensch sein Grundrecht wahrnehmen kann, seine sexuelle Orientierung zu leben und seine sexuellen Beziehungen frei zu wählen, soweit NICHT ANDERE dadurch in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt werden. Die Bibel lehrt vieles, vieles widersprüchliches und während das eine mittlerweile als mittelalterlich (morden usw.) Auch gegenüber den Medien und egal ob vor oder nach London. Viele Pro-Argumente beziehen sich auf Gott und die Christlichkeit die die "Homo-Lobby" zerstören will. eben eine Minderheit sind, die nicht maßgeblich die Formen der Partnerschaft beeinflussen wird. erachtet wird, werden einige Zitate genommen um liebende Menschen zu diskriminieren? gibt! Laut Genesis 1, 27 schuf Gott die Menschen "männlich" und "weiblich"; hebräischer Urtext: Adjektive "männlich" und "weiblich", nicht Substantive "Mann" und "Frau"! Aber eben jede Art von Familie! Mit der Reihenfolge wäre das Paar keine Ausnahme. Der besondere Schutz der Ehe durch das GG ist zwangsläufig und axiomatisch begründet und zwar deswegen, weil sie darauf abzielt, die Gesellschaft auch über die Zeit hinweg stabil und konstruktiv/positiv zu halten. Um Missverständnisse zu Vermeiden: Dieses programm ist sinnvoll - ganz egal, gegenüber welchen anderen Zusammenlebensformen, ob alleinerziehend, homosexuell, polygam oder was immer. Die Antwort scheint eindeutig zuu sein: Es gibt kein Problem. Langzeitstudie: Trennungskinder sterben im Schnitt 5 Jahre früher). Wo lesen sie da bitteschön Familienfeindlichkeit?!? Dies ist keine normative Aussage über den Eros der männlichen und weiblichen Menschen per se. Doch Familie ist nicht nur Privatsache. Alles andere muss eben anders tituliert werden, dann kann alles seinen Stellenwert haben, ohne dass jemand diskriminiert werden muss. Ich denke doch. Dass auch heterosexuelle Paaare (Dink´s) keine Kinder wollen, liegt an einem Grundkonsens seit den 70er Jahren, der "Selbstverwirklichung". Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“ Natürlich ändert sich unsere Gesellschaft. Die Kampagne stärkt und fördert das erwachende Bewusstsein vom Sexualleben der Jugend. Es gibt ein sehr einfaches und schlagendes Argument dafür, das die Familie (aus Mann, Frau und Kindern) Mainstream bleiben muss: Eine Studie der Universität Oxford an 80 primitiven und 16 zivilisierten Kulturen über 5000 Jahre hat gerzeigt, dass in allen Fällen der Zusammrenbruch der Nationen ein Resultat des Zusammenmbruchs der Familienstruktturen war. Welche Christlichkeit tragt IHR in euch, wenn ihr alle Geschöpfe Gottes, sämtliche Menschen, nicht als gleich erachtet? Die Homo-Lobby hat ein Problem mit Christophobie. Die Aufwertung einer Sache bedeutet doch nicht automatisch die Abwertung einer anderen. Und weiter gehts: >>Ich halte die ganze Szene der Homosexualität egal in welche Richtung für gesellschaftlich gefährlich weil neben Werten und Anstand unsere Kinder zum Spielball der Auswüchse gemacht werden.>Ich würde mich dafür einsetzen wenn es um die Wiedereinführung des §175 gehen würde. Was ist daran verwerflich? Hier geht der Trend eindeutig vom Schutz der Gemeinschaft zun Schutz von Minderheiten. Die Kampagne richtet sich nicht gegen die Familie, sonder sie ist für homosexuelle Jugendliche. bei den Bemühungen Vorurteile und Diskriminierung abzubauen vorgeworfen! Schon vor der Geburt fragen sich viele Mütter, ob sie ihren Säugling stillen oder mit dem Baby-Fläschchen ernähren sollen. b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Eure Aufregung-ein Glanzbeispiel dafür,dass diese Kampagne längst überfällig und absolut notwendig ist!!! Die Initiative und ihre Idee mit `` Liebe wie Du willst``ist nicht gleichwertig wie eine Familie. Die Zukunft das Ganzen wird völlig aus dem Auge verloren. So hat die Religion Homosexuellen lange Zeit das Leben zur Hölle gemacht, teils heute noch und da wundert man sich über die Gegenreaktion? Alles andere muss eben anders tituliert werden, dann kann alles seinen Stellenwert haben, ohne dass jemand diskriminiert werden muss. Ein Reizwort genügt offenbar, um in eine Schublade gesteckt zu werden. Alle Jahre wieder: Kurz vor Silvester entfacht sich die Debatte über ein grundsätzliches Böllerverbot jedes Jahr aufs Neue. Teil2: In dem Alter ist das LETZTE woran man denkt, Kinder in die Welt zu setzen. Viele Ehen sind kinderlos, bekommen steuergeschenke, anderen Familienformen werden diese vorenthalten. Persönlich habe ich nichts gegen homo- und andere sexuelle Partnerschaften. Das Phänomen der wilden Ehen im Osten ist aber älter als die deutsche Teilung oder das Ehegattensplitting. Auch über die Auslegung der Bibel zu diesem Thema wird viel gestritten. Dennoch ist es entwicklungspsychologisch sehr schlüssig, davon auszugehen, dass für Mädchen wie Jungen die Präsenz beider Geschlechter als Eltern in Mama und Papa für die Identitätsentwicklung eine zentrale Rolle spielen, z.B. Größere Bevölkerungsteile Ostdeutschlands hätten sich zudem schon im 19. Keine öffentliche Gelder für Ehe- und Familienfeindlichkeit. (Und: Nein, ich bin nicht homo, sondern hetero und verheiratet). „Das Steuersystem setzt sehr hohe Anreize, vor oder kurz nach der Geburt eines Kindes zu heiraten“, sagt Sebastian Klüsener vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPI). Das Wort "Familie" ist NICHT ANWENDBAR auf Paare, egal welcher Art. Pfui Teufel, das ist widerlich! Mit dem Siegeszug bürgerlicher Werte und Normen wurde das „Ernährermodell“ ab dem Ende des 19. In einem Jahr soll der kleine Lorenz eine Krippe besuchen, Andrea Kotz möchte dann 25 Stunden arbeiten. An der niedrigen Geburtenrate sind doch nicht die 5-10% Homos schuld, das liegt in der Hand der heterosexuellen Mehrheit, von denen ein Teil sich bewusst gegen Kinder entscheidet, aber die ehelichen Vorteile annimmt, was Homo-Gegner billigen... Entgegen manchen Unterzeichnern verstößt homosexuelle Partnerschaft nicht gegen die Schöpfungsordnung. Schwarze, Frauen, Homosexuelle,... es war und ist immer der gleiche Trick, nämlich die wortwörtliche Auslegung der Bibel. Schwach, nur noch 38 Tage und nicht einmal 0,2%. Seiner sexuellen Orientierung IM GEGENSEITIGEN EINVERNEHMEN, solange keine Rechte anderer verletzt werden (WORTLAUT DER KAMPAGNE) nachzugehen IST Mainstream! Also bitte: Lasst uns unsre eigenen Homophobie überwinden und Homosexuelle erstmal verstehen lernen. Es wird ja niemandem etwas weggenommen. Es spricht das Ego an, und nicht die Verantwortung für ein Gegenüber, mit dem man durch gute und schlechte Zeiten des Lebens bis ins Alter geht. Haben SIE mal einen Jugendlichen gefragt, ob er dies will? Ein Beispiel dafür der Klammerreflex beim kleinen Kind: Wenn wir die Handflächen eines Neugeborenen oder einen Babys in den ersten Lebensmonaten berühren, reagiert das Baby automatisch mit dem Schließen der Finger. Das spart Steuern, denn in Deutschland sind die Steuersätze umso niedriger, je niedriger das Einkommen ist. Ergo wird die kl. Vielfalt ist essentiell geworden. Die Tatsachen werden hier einfach verdreht: Die Kampagne richtet sich gegen Homophobie. Erst Heirat, dann Kinder: Bayern ist noch ein Hort des traditionellen Familienmodells. Das ist gottlos! Die Ehe hat sich seit Menschengedenken als angemessene und verbindliche Basis der Familie bewährt. gibt? ), anstatt sich mit so einer Petition über Plakate aufzuregen, die die Familie -planung NICHT tangieren?!? Dazu kommt: „Da die Gehaltsunterschiede in Westdeutschland zwischen Männern und Frauen höher sind als im Osten, macht sich das in den alten Bundesländern stärker bemerkbar“, so Klüsener vom Max-Planck-Institut. Wenn alle Ehepaare kinderlos wären... Wenn alle Paare nicht zu 99,9 % sondern zu 100% verhüten würden...Wenn alle Menschen kath. Das Familienleben in Deutschland ist im Wandel. Bei uns findest du eine Riesen-Sammlung von Pro und Contra Listen zur Kategorie Leben. 2. Stillen: Als stillende Mutter ist es nachts wirklich bequem, das Kind anzulegen ohne aufstehen zu müssen. In den neuen Ländern sind unverheiratete Eltern sogar in der Mehrheit. Finanzielle Gründe spielen tatsächlich oft eine Rolle beim Schritt vor den Traualtar. Der 40-Jährige arbeitet als Marketingleiter, seine Lebensgefährtin bezieht Elterngeld plus und arbeitet zehn Stunden als Patentmanagerin. Demografische Katastrophe: - noch nie haben so wenig Kinder in Deutschland gelebt wie heute. Die demografische Entwicklung kann ja wohl nicht schuld dieser 5-10% sein!!! Priester, Nonnen und Mönche wären... Kehren sie vor ihrer eigenen Haustür! Trotzdem wird der Begriff auch hier gebraucht und keiner protestiert dagegen. Jahrtausendelang bewährten Tugenden aller Kulturen wie Geduld, Selbstbeherrschung und wahre (nicht egozentrische) Liebe werden aufgegeben, um die Unsicherheitsgefühle weniger zu rechtfertigen und zu stärken. 1, 18 – 32, 1. Doch diese Entscheidung sollte auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Die Bibel ist mittlerweile schon 2000 Jahre alt, zur Entstehungszeit hielten die Römer noch Sklaven. Sie sollte ersatzlos gestrichen werden. Pro und Contra Fernsehen „An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“ (Erich Kästner, 1899-1974, dt. Der Sozialforscher glaubt: „Wenn die Frau finanziell unabhängig ist, ist sie auf die Ehe als Institution weniger angewiesen.“ Deshalb sind besonders in Skandinavien uneheliche Kinder häufig. Glaubt hier etwa jemand ERNSTHAFT, die Familie sei in Gefahr, da sich Teenies im JUNGEN ALTER plötzlich gegen Familie entscheiden?!? Für die Bedeutung von "Mainstream" lohnt es sich unter Wikipedia nachzusehen. Familien werden von den Jungen und den Linken als Ausbund oder sogar Ursache des wenig geliebten "Bürgertums" gesehen. Grundlage eines geordneten Zusammenlebens der Bevölkerung sind die Regeln, die die Regierung schafft. In Indien gibt es zum Beispiel nur wenige Christen, trotzdem "verheiratet" man sich und die "Ehe" läuft oft auch anders als in der Bibel idealisiert. Zu laut, zu viel Müll, zu gefährlich, zu viel Umweltbelastung sagen die Kritiker. gleichgeschlechtliche Partnerschaft rückzuschließen. Verwandtschaftsverhältnisse sind dafür keine Voraussetzung. Bedrohung für Familie und Gesellschaft geht vielmehr von immer steigendem Leistungsdruck und sozialer Ungerechtigkeit aus. Wollen Sie das bei so lächerlichen Zahlen wirklich als Petition einreichen? (...) Wie erkennt man, was recht ist?" Es muss endlich Schluss sein mit diesem faschistoidem Gedankengut der kath. „Denn meist tritt einer der beiden Partner beruflich kürzer, und dann zahlt sich die Ehe sehr stark aus.“. ``Liebe wie Du willst ``mit den verschiedenen Lebensformen, hört sich für mich so an wie:``Nimm was Du kriegen kannst``. Das die klassische Familie schon lange kein alleingültig funktionierendes gesellschaftliches Instrument mehr ist, dürfte jedem bewusst sein, der sich die Trennungsdramen im eigenen Bekanntenkreis anschaut. In diesen Gruppenschwelt ein Haß auf Christen, der eine Gefahr für unsere Glaubensfreiheit darstellt. Wir können nicht einfach voraussetzen, dass alle Christen sind und viele Jugendliche wollen auch gar nicht so leben. Dabei wird vergessen, dass es auch in der Bibel eine homosexuelle Liebesgeschichte (David und Jonathan!) Für das Wohle eines Volkes einzutreten bedeutet für seine Fortpflanzen einzutreten.Dies könnte für 2Männer bzw.2Frauen ziemlich schwer sein.Auch wenn die Förderung von Homosex. Wenn, dann muss man die Bibel im Kontext der Zeit auslegen, ansonsten müsste man sofort die meisten Frauen steinigen. Im Osten sei es einfacher, für Kleinkinder einen Betreuungsplatz zu finden, sagt er. Der Sinn der Petition erschließt sich daher nicht. Familie muss geschützt und gestützt werden, richtig. Es ist nicht nur extrem homophob was ihr Befürworter schreibt,sondern auch äußerst nationalistisch!!! Der Anteil nichtehelich geborener Babys war noch nie so hoch wie in den vergangenen zwei Jahren. Kein heterosexuelles Paar weniger wird heiraten, nur weil es homosexuelle Paare auch dürfen. Deutscharbeit : Pro und Contra für Medienkonsum ( insgesamt) Hey Leute , Ichw eis echt nicht mehr weiter meine Eltern auch nicht , deswegen stelle ich diese Frage! Wären sie verheiratet, könnten die Münchner viele Steuern sparen. Wir gehen hier natürlich von der Normalsituation aus - Abweichungen und Unterschiede gibt Die Bibel verurteilt Partnerschaft zwischen Männern der Gegenwart keineswegs als Sünde, wie Unterzeichner der Petition behaupten. Man muss schon sehr naiv sein, um das nicht zu durchschauen. Warum setzt man sich dann nicht für ein Familiensplitting ein? Also, warum fängt man nicht an was zur Geburtenrate beizutragen, die Gesellschaft und Politik kinderfreundlicher zu gestalten, Familie da zu fördern wo Kinder SIND (! Familie soll Familie bleiben: Vater, Mutter, Kinder; und Ehe soll Ehe bleiben: Mann und Frau. Die klassische Familie Familie als Lebensform unterliegt einer steten Veränderung, die ihren Grund in dem immer währenden Wandel von Ansprüchen an das Leben und seine Werte hat. Alle diese Forderungen finden wir heute auch bei uns. Eine Gefährdung der kl. „Liebe wie du willst“ klingt wie eine Werbung für ein außergewöhnliches Angebot. @ "Intakte Familien können (...) ernsthaft behaupten." Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie Soll ich sie niederstrecken? Familie Pro- und Contra-Liste: Wie Frauen herausfinden, ob sie wirklich ein Kind wollen Pro- und Contra-Liste: Wie Frauen herausfinden, ob sie … Dass sowas auch möglich ist, dem möchte ich nicht widersprechen. Regenbogenfamilie pro contra In letzter Zeit häufig gehörte Vorwürfe zum Thema Eheöffnung und Regenbogenfamilien, etwa hier, haben mich zu diesem Text inspiriert. Informiere dich! Was ist denn mit nichtchristlichen Gesellschaften?