Die Teilnahme ist freiwillig. Beruflich Qualifizierte die ein fachnahes Hochschulstudium aufnehmen möchten, müssen laut § 3 der BBHZVO einen Abschluss nach Bundes- oder Landesrecht geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung sowie eine anschließende und darauf aufbauende mindestens dreijährigen Berufspraxis (jeweils in einem dem angestrebten Studium fachlich entsprechenden Bereich) vorweisen. Näheres dazu siehe Berufsbildungshochschulzugangsverordnung § 2. „Im Auswahlverfahren wird die Rangfolge der Bewerberinnen und Bewerber auf Grund der Bewerbungsunterlagen und eines Auswahlgesprächs ermittelt; die Kommission kann durch einen einstimmigen Beschluss in besonderen Fällen von dem Auswahlgespräch absehen“ (Anlage 6 Nr. In NRW gilt seit einigen Jahren, dass beruflich Qualifizierten der direkte Zugang zum Studium offensteht - dies sogar ohne ein absolviertes Abitur oder einen in Kauf zu nehmenden Umweg. 3 HG können beruflich Qualifizierte an einem weiterbildenden Studium teilnehmen, welches mit einem Weiterbildungszertifikat endet, aber ohne einschlägigen berufsqualifizierenden Studienabschluss besitzen sie keine Zugangsberechtigung für einen weiterbildenden Masterstudiengang. Fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung, Fachlich entsprechende Berufsausbildung (2 Jahre). 5 BBHZVO in „besonders begründeten Einzelfällen" über eine Zugangsprüfung auch Personen ein fachlich entsprechendes Studium aufnehmen, die „eine mehrjährige herausgehobene oder inhaltlich besonders anspruchsvolle Tätigkeit ausgeübt" haben, ohne zuvor einen Berufsabschluss erlangt zu haben. § 5 Abs. 3 BBHZVO: Die Hochschule kann durch Ordnung Einzelheiten zum Probestudium regeln. Quoten, Auswahlverfahren und Verbleib ungenutzter Studienplätze. 3 BBHZVO: „Die Hochschule kann besondere Angebote zum Ausgleich des fehlenden fachlichen oder methodischen Vorwissens bereitstellen.“. „Die Liste der für ein Studium in Teilzeit geeigneten Studiengänge ist in geeigneter Weise zu veröffentlichen.“ (§ 62 a Abs. § 63a Abs. Wer diese Voraussetzungen mitbringt, hat die Wahl zwischen einem Probestudium oder einer Zugangsprüfung an der ausgewählten Hochschule. Das Nähere regelt die Prüfungsordnung. Medizin ohne Abitur studieren – so geht’s! Die Hochschulen regeln durch Ordnung das Nähere des Zugangsprüfungsverfahrens und die Inhalte der Zugangsprüfung. Bei den Studienanfänger(inne)n ohne (Fach-)Abitur wurde im Jahr 2014 ein Höchstwert von 5,06 Prozent erreicht. § 11 der BBHZVO legt fest, dass die Hochschulen dem Ministerium jährlich folgende statistische Daten zum Studium mit beruflicher Qualifikation liefern: der Anteil von Studierenden in Studiengängen nach Aufstiegsfortbildung, nach Berufsausbildung und Berufserfahrung, nach Probestudium, nach Zugangsprüfung (abgelegte und bestandene Zugangsprüfungen), Studienerfolg, Alter und Geschlecht, Dauer der beruflichen Tätigkeit. Fast jährlich gibt es neue Höchstwerte. bei einem Prozent. Berufliche Ausbildung und Berufserfahrung: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch ohne Fachhochschulreife oder Abitur ein Studium aufnehmen. 1. Sofern sie die jeweils verlangten Zugangsvoraussetzungen erfüllen, haben sie Zugang zu allen Studiengängen an sämtlichen Universitäten und Fachhochschulen in NRW. Die Hochschule regelt die Voraussetzungen und das Verfahren des Zugangs und der Zulassung. Hier finden Sie das Beratungsangebot der Stiftung, welche die bundesweite Verteilung der betreffenden Studienplätze vornimmt. Auch lassen sich häufig die Studienbedingungen nicht unmittelbar mit der beruflichen, finanziellen oder familiären Situation in Einklang … Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW. Insgesamt liegt NRW immer noch in allen drei Bereichen deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die hauptverantwortliche und selbstständige Führung eines Familienhaushalts und die Kindererziehung oder Pflege eines Angehörigen sind der beruflichen Tätigkeit gleichgestellt. : +49 541 969-4146 Kontakt. Was müssen Studieninteressierte ohne Abitur in Corona-Zeiten bei der Bewerbung auf einen Studienplatz beachten? Zwischen 1997 und 2007 lagen die Anteile Nordrhein-Westfalens beim Studium ohne Abitur in allen drei Kategorien unter bzw. Wiedereinstieg in den Beruf: Berufsrückkehr, Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, Internetseite des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, • Nachholen von Schul- oder Berufsabschlüssen, • Kontakt zu einer Beratungsstelle vor Ort. 4 BBHZVO: Auf Antrag wird die an einer anderen Hochschule des Landes oder in der Trägerschaft des Landes erfolgreich abgelegte Zugangsprüfung anerkannt, sofern hinsichtlich der durch die Prüfung nachgewiesenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu den Leistungen besteht, die ersetzt werden. Einige Unis verlangen zum Beispiel eine Zulassungsprüfung, ein Bewerbungsgespräch oder ein Probestudium. Renate Meyer. Bei manchen Studiengängen werden zusätzliche Vorkenntnisse, eine künstlerische, sportliche oder sonstige Eignung, Sprachkenntnisse oder der Nachweis einer … Dies wird durch die Prüfungsordnung der Hochschulen geregelt. bei einem Prozent. Mit welcher beruflichen Qualifikation habe ich welche Studienmöglichkeiten? Wege in den Seiteneinstieg Die Internetseite des Schulministeriums bietet umfangreiche Informationen zum Seiteneinstieg in den Lehrerberuf . Sie verfügen weder über die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder eine nach der Gleichwertigkeitsverordnung des Landes NRW als gleichwertig anerkannte Vorbildung und möchten gerne studieren? Studieren ohne Abitur Studieren ohne Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Damit konnte, wie auch im vorherigen Berichtszeitraum, der 5. Im Beratungsgespräch soll fehlendes fachliches oder methodisches Vorwissen ermittelt und über die Möglichkeiten des Ausgleichs des fehlenden Vorwissens i. S. einer Studienerfolgsprognose informiert werden. Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Meister*innen oder vergleichbar Qualifizierte – also Personen mit Berufsausbildung und Aufstiegsfortbildung – haben grundsätzlich die Möglichkeit, sich für ein Studium … Ansprechpartnerin. § 6 Abs. Angesichts der vielfältigen Möglichkeiten, Soziale Arbeit ohne Abitur zu studieren, stellt sich mitunter die Frage nach der Daseinsberechtigung der allgemeinen Hochschulreife. Für Stipendiat(inn)en des Aufstiegsstipendienprogramms des Bundes sind zwei Jahre berufliche Tätigkeit ausreichend. Erfahre hier, wie du mit deinem Schulabschluss Lehrkraft in Nordrhein-Westfalen werden kannst. 1 VergabeVO NRW). Auf der Seite des Deutschen Bildungsservers finden Sie ein weiteres Glossar mit Begriffen zum Bildungswesen der Bundesrepublik Deutschland. Meister und Menschen mit anderen Fortbildungsabschlüssen sind zu einem Studium beliebiger Fachrichtung berechtigt. 2 BBHZVO). Technik-Abituraufgaben und Technik-Abiturlösungen aus Nordrhein-Westfalen sind ideal zur Technik-Abiturvorbereitung in der gymnasialen Oberstufe. Im folgenden Artikel beleuchten wir die verschiedenen Voraussetzungen für das Studium ohne Abitur und zeigen auf, an welchen Unis man Medizin ohne Abitur studieren kann inklusive hilfreicher Links zu den entsprechenden Ansprechpartnern in den jeweiligen Bundesländern. ... Direkten Zugang zum Studium, die fachlich der Berufsausbildung und der beruflichen Tätigkeit entsprechen, haben die so genannten „Fachtreuen“. Seit geraumer Zeit ist in Nordrhein-Westfalen ein leichter Abwärtstrend beobachtbar. 2 Satz 3 VergabeVO NRW). Studieren ohne Abitur - Fachgebundener Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte Studieren ohne Abitur ist möglich, wenn Sie über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung verfügen, bzw. Erste Studien des CHE zeigen, dass die Anzahl der Studierenden, die ihr Studium ohne Abitur erfolgreich abschließen, immer weiter steigt. 3 BBHZVO), von den Hochschulen angepasst werden. Zentrale Studienberatung der Universität Osnabrück. Dies gilt auch, wenn sie nach der Ausbildung Kinder erzogen oder einen Angehörigen gepflegt haben, denn diese Zeit wird als Berufspraxis anerkannt. Mehr als jeder vierte Student der FH der Diakonie hat kein Abitur oder eine andere "klassische" Eintrittskarte in die Welt der Wissenschaft. Rang. Antworten auf diese Frage gibt unser neues Infoblatt. § 24 Abs. Der direkte Draht zu den Bildungsberater(inne)n der regionalen Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern. Ein Studium soll nicht länger ein Privileg von "höheren Töchtern" oder Beamtensöhnen sein. Mindestvoraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufserfahrung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine darauf folgende Aufstiegsfortbildung. abitur-und-studium.de ist und bleibt kostenlos. Ja, in nicht-zulassungsbeschränkten Studiengängen. Bei gleichen Ergebnissen entscheidet das Los (Anlage 6 Nr. © 2020 | CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Quantitative Entwicklung in Deutschland insgesamt, Quantitative Entwicklung in den Bundesländern, Quantitative Entwicklung nach Hochschultypen und Trägerschaft, Detailinformationen zu Studierenden ohne Abitur in Deutschland, Ministerium für Kultur und Wissenschaft: Studieren in NRW, die Tätigkeit als Entwicklungshelfer(in) (i. S. des Entwicklungshelfergesetzes). Direkt zur Navigation. 2 der VergabeVO NRW bestimmt eine Vorabquote in Höhe von mindestens zwei Prozent bis maximal vier Prozent für Bewerber(innen), welche den Hochschulzugang auf Grund einer beruflichen Aufstiegsfortbildung gemäß § 2 der Verordnung, fachlich entsprechender beruflicher Bildung gemäß § 3 der Verordnung oder eines erfolgreichen Probestudiums gemäß § 5 der Verordnung erhalten haben. Im Gegensatz dazu sind die Anteile bei den Absolvent(inn)en ohne (Fach-)Abitur um 0,06 Prozentpunkte auf 1,77 Prozent gesunken. Zwischen 1997 und 2007 lagen die Anteile Nordrhein-Westfalens beim Studium ohne Abitur in allen drei Kategorien unter bzw. Nur bei Wahl eines nicht verwandten Studienfaches. Zudem ist eine Anerkennung über einen Umfang von bis zur Hälfte der zu erbringenden Prüfungsleistungen hinaus nur zulässig, wenn die Hochschule über ein erfolgreich begutachtetes Qualitätssicherungskonzept verfügt, welches die einzelnen Anerkennungsentscheidungen einem qualitätsgesicherten Prüfverfahren unterzieht. 2 Satz 2 HZG). Bewerber(innen), die eine „Zugangsprüfung im Sinne der §§ 6 und 7 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung erfolgreich abgelegt haben, werden dieser Quote nicht zugeordnet, sondern mit der Durchschnittsnote der Zugangsprüfung am Verfahren beteiligt" (§ 24 Abs. Über 32.000 Menschen studieren derzeit ohne Abitur. 12 HG ist geregelt, dass studienrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten, die in anderer Weise als durch ein Studium erworben wurden, in einer besonderen Hochschulprüfung (Einstufungsprüfung) nachgewiesen werden können. Auch wer über kein Abitur oder Fachabitur verfügt, kann in NRW unter bestimmten Voraussetzungen trotzdem studieren. „Das Weiterbildungsangebot ist mit den übrigen Lehrveranstaltungen abzustimmen und soll berufspraktische Erfahrungen einbeziehen. Informationen dazu finden Sie hier. Seitdem zeichnet sich jedoch wieder ein Abwärtstrend ab, sodass 2018 der Anteil der Erstsemester(innen) ohne (Fach-)Abitur nur noch bei 3,95 Prozent liegt.