Der Sonnengott Amun-Re war für die Ägypter der Schöpfer der Welt. Isis legte sie auf den Kreuzweg, über den der Große Gott zu wandeln pflegte. Er wurde meist wie ein Pharao mit Krone, Krummstab und Geißel dargestellt. Isis… Mit Isis hatte er den gemeinsamen Sohn Horus. Bes gehört zur Gruppe der Zwerggötter, die seit dem Mittleren Reich auftreten und in denen sich tierische und menschliche Züge vereinen. Indem Isis am Königshof als Dienerin arbeitete, konnte sie das Vertrauen der Königin gewinnen und offenbarte sich ihr. Isis durfte deswegen nicht mehr an den Gerichtssitzungen teilnehmen, die nun auf einer abgelegenen Insel stattfanden. Dank der Königin übergab der König die Kiste Isis, sodass diese Osiris wieder nach Ägypten bringen konnte und ihn mit Zaubersprüchen ins Leben zurückkehren ließ. Er wurde mit einem Fratzengesicht, Löwenmähne und in der Missgestalt eines Krüppels dargestellt, oft auch mit hoher Federkrone. Er wurde aber selbst nicht als Stier verehrt. Dort wurden auch die Mysterien der Isis … Man nennt ihn daher auch "Horus des Himmels". Ägypten-Götter - Horus - Sohn der Isis. Ihm wurde ein weißer Stier zugeordnet. Außerdem drohte er, täglich einem Gott das Leben zu nehmen. Isis ist mit Abstand die berühmteste Göttin, die mit dem Alten Ägypten verbunden wird.Sie ist die Schwester und Gemahlin des Totengottes Osiris und Mutter des Horus.Diese Berühmtheit bis in heutige Zeit hängt mit der Überlieferung der klassischen Antike zusammen. Min - Gott der Zeugung. Zu den in Kaiserzeit und Spätantike im Römischen Reich verbreiteten Mysterienkulten gehörte der ursprünglich aus Ägypten stammende Isis- und Osiriskult.Er entwickelte sich wohl im späten Hellenismus aus dem altägyptischen Isiskult und gelangte mit den römischen Legionären bis nach Germanien und Britannien.In der ägyptischen Mythologie war Isis die Gemahlin des Osiris; im … Besonders zur Spätzeit des ägyptischen Reiches wurden die beiden immer populärer. Min gehört zu den Hauptgöttern des alten Ägyptens. Seit dem Neuen Reich trägt er auf dem Rücken Flügel. Vegetationsgott). Nach dem Wunsche seines Herzens durch seine beiden Länder (Ägypten). Seth (auch Set, Setech, Sutech; Variante Wedja) ist eine sehr ambivalente altägyptische Gottheit, deren Bedeutung nicht völlig geklärt ist.Seth ist ein Wüstengott und wird mit den Stürmen und Unwettern in Verbindung gebracht, weshalb er als Gott des Chaos und des Verderbens gilt. Er war also nicht nur für die Menschen, sondern für alles, was lebt, zuständig. Der Isis-Kult schwappte nach Rom und Griechenland über, wo es viele Isis-Statuen und Münzen gab. Osiris war der Gott des Jenseits, denn er führte den Vorsitz im Totengericht. Nach dem Osiris-Mythos wurde der Gott von Seth zerstückelt und seine Einzelteile über das ganze Land verteilt. Isis und Osiris wurde im alten Ägypten oftmals in den gleichen Tempeln angebetet. Er umspannt mit seinen ausgebreiteten Flügeln die Welt und ist im Himmel beheimatet. Gott der himmlischen Höhen. Viele Städte Ägyptens behaupteten daher, Fundort eines der Körperteile zu sein. Orte/Zeiten der Verehrung. Osiris war Ehemann der Isis und Vater des Horus und Bruder des Seth.. Amun-Re. Laut dem Griechen Plutarch zeugte er mit Nephthys den unehelichen Sohn Anubis. Der ehrwürdige Gott, er trat heraus, und die Götter aus dem Palast folgten ihm. Min ist ein Zeugungs- und Fruchtbarkeitsgott (bzw. Neben seiner Funktion als Ortsgott (siehe Kapitel: Horus - Falkengott), ist Horus Weltgott. Als Isis sich für ihren Sohn Horus aussprach, wandte Seth ein, dass er kein Gericht anerkennen würde, zu dem Isis gehörte.