Thronnamen die ausschließlich aus den Titeln „Autokrator“ oder „Kaisaros“ bestehen, werden im Folgenden nicht berücksichtigt, Lokalkönigtümer der Dritten Zwischenzeit, Liste der altägyptischen Könige (Josephus), Liste der Pharaonen und späteren Herrscher bis ins 20. Zeitgenössisch nur durch ein Rollsiegel und durch eine Stele bezeugt. Er errichtete eine. Andere Angaben finden sich z. Er entstammte offenbar einer anderen Familie als seine Vorgänger. Unter seiner Herrschaft entstanden bedeutende Schriften wie die Papyri. Die Unterweltsbücher der Ägypter. Dynastie, sondern beginnt mit ihm eine „Thebanische 23. Wurde von Dareios II. Zwei Skarabäenfunde sind unsicher. Schon in der Antike waren die Pyramiden von Gizeh ein geheimnisvolles Weltwunder. Bekannt durch Ton- und Steingefäße aus Gräbern bei, Bekannt durch zwei Tonritzungen auf aus dem Grab 257 in, Existenz stark umstritten. (2. Vielleicht ein Sohn von Sobekemsaf II.Vor allem durch sein Grab in Theben-West, sowie einige Denkmäler aus Karnak und Koptos bekannt. Einziger Pharao der 28. Hier wurden viele Gräber in die Felsen gehauen. Er ist durch eine sehr umfangreiche Bautätigkeit bezeugt. 595–560 v. Chr. Am Westufer des Nils bei Luxor, hinter der Felswand von „ Deir el-Bahari “ und am Fuße des pyramidenförmigen Bergmassivs „el-Qurn“ (arab. Dynastie). als Mitregent an die Macht. Dynastie sind hochgradig spekulativ. Tal der Könige, Bilder, Infos, Highlights der Felsengräber verpackt - in die dazu passende Geschichte. Er hatte wahrscheinlich schon gegen die Regentschaft Tausrets opponiert und gelangte nach deren Tod kurzzeitig auf den Thron. Dynastie“ bezeichnet. Die Götter Die Ägypter glaubten an viele Götter (Vielgötterglaube). Auf Kambyses, der Ägypten im Jahr 525 v. Chr. Die zeitliche Einordnung seiner Regierungszeit variiert sehr stark. Die Namen der Könige sind hier teilweise in der ägyptischen, teilweise in der griechischen Form angegeben. Inoltre viaggiò in tutta Europa, visitando le collezioni egizie e perfezionandosi in litografia e nello studio delle incisioni. Vielleicht mit Dedumose Djed-nefer-Re identisch. Genaue Einordnung unklar; vermutlich Gegenkönig oder. Er war ein Bruder Anjotefs VII. Nur durch eine Stele und vermutlich durch ein Graffito bezeugt. ... das alle Ägypter bis zum Schluss zusammenhielt. Sethos I. unternahm Feldzüge nach Syrien und gegen die Libyer. Expeditionen nach Byblos, zahlreiche Monumente des Herrschers sind erhalten und belegen eine gewisse Spätblüte des Mittleren Reiches. Der Norden des heutigen Sudan war seit dem 3. Jahrtausendelang wusste niemand, wofür sie einst dienten. Nur im Turiner Königspapyrus und durch eine Axt bezeugt. Zusätzlich fügt er nach Rudjamun Ini und Pajeftjauemauibastet ein. Sohn Namilts (II. Besonders in der Spätphase dieses Reichs mischten sich hier afrikanische und mediterrane Kunst und Kultur. wurde von seinem jüngeren Bruder, Kleopatra herrschte vom Herbst 116 bis Frühjahr 115 v. Chr. Die Ägypter lebten in Dörfern und Siedlungen oder in den großen Städten Memphis und Theben. Zeitgenössisch nur durch zwei Gefäßaufschriften bezeugt. 1203–1200 (1203–1200/1199) v. Chr. Genaue Einordnung unsicher. Vermutlich ein Sohn seines Vorgängers Senachtenre. Halbbruder Alexanders. Amenophis I war der erste Pharao, der sein Grab besser geschützt sehen wollte. Da die Wortsilbe maat in den Namen in aller erster Linie für das Prinzip der Weltordnung steht und nicht für die Gottheit in Person, sollte diese Silbe bei Bindestrichschreibweise der betreffenden Namen in den Texten stets kleingeschrieben werden (Heru-Hor-maat, Neb-maat-Re). oder einem Sobekhotep. Ein Zentrum im Mittleren Reich war das Tal der Könige. Möglicherweise mit Nebka identisch. die Auseinandersetzungen zwischen dem hethitischen Großreich und dem wiedererstarkten ägyptischen Neuen Reich in der Schlacht von Kadesch ihren Höhepunkt und vorläufigen Abschluss.RAMSES II. Nur auf einer Stele bezeugt, Einordnung unsicher. Aus seiner Regierungszeit stammen einige der. Außerdem Krieg gegen. Die anhaltende Wirtschaftskrise mündete unter dessen Herrschaft in einen Bürgerkrieg. Als die Ägypter ihnen folgen, kehrt das Wasser wie ein gigantischer Tsunami zurück. Die Wandmalereien der Königsgräber bilden in gewissem Sinn das herausragendste Merkmal dieser Monumente, denn sie heben diese Gräber nicht nur von den Beisetzungsstätten rangniedrigerer Angehöriger des Königshauses und anderer Personen ab, sondern liefern auch eine visuelle Darstellung des Jenseits, die sich so detailliert nirgendwo sonst in den Aufzeichnungen der Ägypter findet. Der Eine und die Vielen - altägyptische Götterwelt, von Zabern, 1971 (tradotto in inglese da John Baines: Conceptions of God in Ancient Egypt - The One and the Many, Cornell University Press, 1982-1996) Tal der Könige: Die Ruhestätte der Pharaonen, Artemis, 1982 (trad. Die Namen in dieser Liste werden gemäß den Schreibkonventionen des Portals Ägyptologie geschrieben. Thutmosis III. Ursprünglich Lokalkönig von Sais, dann Gründer der 24. identisch. Der Zeitpunkt der Wiedervereinigung wird von einigen Ägyptologen als eigentlicher Beginn des Mittleren Reiches angesehen. Nur aus der Abydosliste und vielleicht dem, Sein einziges bekanntes Monument ist eine. bei. Martin von Falck, Susanne Martinssen-von Falck: Diese Seite wurde zuletzt am 12. Er soll eine Pyramide erbaut haben, die aber bisher nicht gefunden wurde und die wohl nicht über die Planungsphase hinauskam. Erster Kuschitenkönig, der in Ägypten residierte. Er setzte den Kampf gegen die Hyksos fort und konnte seinen Machtbereich nach Norden ausdehnen. 6 Monate. Dynastie“, in die er nach Takelot II. ), vielleicht identisch mit dem Takelot, der auf Harsiese II. 1105–1076/70? Ptolemaios VI. Alle weiteren Pharaonen der 14. Diese Liste folgt weitgehend der klassischen Zweiteilung nach. Die Eckdaten, die das Grundgerüst der ägyptischen Chronologie bilden, stammen aus Schriften des ägyptischen Priesters Manetho, deren Originale verloren und nur durch Zitate in Schriften aus dem ersten bis achten nachchristlichen Jahrhundert überliefert sind. Er wurde noch bis 402 v. Chr. ), da er bereits von diesem Zeitpunkt an. Dynastie. Sie waren Könige und Götter. (?). Sein Machtbereich reichte nicht mehr weit über Theben hinaus. Unter RAMSES II. Er wird meist mit, Grab in Abydos. Zahlreiche Monumente aus allen Teilen des Landes. Vermutlich ein König asiatischer Herkunft. Existenz umstritten, da vielleicht kein Name, sondern Orts- oder. Bauernaufstand in Ägypten 152/53 n. Chr. Königin Hatschepsut regierte zunächst für den noch unmündigen Thutmosis III., machte sich dann aber zur Alleinherrscherin. Eine Besonderheit ist, dass Manetho die Dynastien nach der lokalen Herkunft der Herrscher und nicht nach verwandtschaftlichen Beziehungen ordnete. Er fiel der Verschwörung einiger Mitglieder seines, Aus dessen Regierungszeit sind einige bedeutende Papyri, insbesondere zur. Seine Regierungszeit war geprägt vom Kampf gegen die Assyrer, welche 667/66 Nordägypten bis nach Theben einnahmen. Die Reihenfolge in dieser Liste folgt den Angaben von Günter Dreyer, welcher auf Grund archäologischer Funde Djoser als Begründer der 3. 1877/76–1843/42 (1914–1879/76) v. Chr. Während seiner Regierungszeit entstanden wichtige literarische Werke, z. Ein vermeintlicher weiterer König namens Amenemhetsenbef ist zu streichen, da er mit Amenemhet V. identisch ist. 1818/17–1773/72 (1853–1806/05) v. Chr. Zeitgenössisch nur durch einige Denkmäler bezeugt, deren Zuordnung aber nicht in jedem Fall eindeutig ist. Das alte Ägypten kennt mehr als 300 verschiedene Pharaonen, von denen jeder nach seiner Thronbesteigung fünf Titel führt. mittelägyptischer Kleinkönig. In, Ramses II. Denkmäler Charjans wurden auch in, Unter Apopi I. kommt es zum Aufstand der thebanischen 17. Durch Inschrift auf einer Axt belegt; evtl. Fu professore di egittologia all'Università Humboldt di Berlino, e Direttore del Museo Egizio della città. Dopo aver completato il dottorato nel 1833 con una ricerca sulle tavole eugubine, viaggiò a Parigi, dove frequentò le lezioni del classicista Jean Letronne, uno dei primi allievi di Jean-François Champollion. Grab in Abydos. Da sie nur wenige ... da Mädchen nicht in die Schule gehen durften. Mit Sicherheit nur aus der Abydosliste bekannt. Dynastie. Frühere Unsicherheiten hinsichtlich der Regierungslänge basierten auf den Angaben der Stele Berlin 1204, die zunächst falsch übersetzt wurde. Nach ihrer Eroberung Ägyptens erklärte sie sich selbst zur Königin von Ägypten. Auf Skarabäen bis in den Sudan belegt; evtl. Dynastie. war ein Sohn von Thutmosis III. Dynastie im Süden bis. Der König oder die Königin war der Bezugspunkt des ganzen administrative Aperates des Staates. Dynastie sieht. Beckerath konstruiert eine oberägyptische Linie der 22. (6. Ob sie die, Entweder Gegenkönig oder identisch mit Amenemhet I., Sesostris I. oder Amenemhet II. Zeitgenössisch durch zwei Statuen bezeugt. Er ist der letzte Herrscher der 13. identisch mit Apachnas oder Beon. Und Moses erhält, am anderen Ufer, von seinem Gott die Regeln der zehn Gebote. Lange Zeit haben die Ägypter ihre Pharaonen in den Pyramiden bestattet. Nur auf einem Fragment des Turiner Königspapyrus bezeugt. Zeitgenössisch nur durch Rollsiegel belegt. Vermutl. Amenophis III. vor einer Namensänderung, Vermutlich erster König der 13. Haremhab war nicht-königlicher Herkunft und ist unter Tutanchamun als Oberbefehlshaber des Heeres bezeugt. Vielleicht mit Königin. bezeugt. Nur im Turiner Königspapyrus und auf einer Perle bezeugt. Einordnung unsicher; vielleicht gehört er auch der 13. Die ägyptische Chronologie beschäftigt sich mit der zeitlichen Einordnung von Geschichtsdaten, Ereignissen und Entwicklungen der materiellen Kultur des alten Ägypten.Die Chronologie unterscheidet sich klar von der Kulturgeschichte, die eine bestimmte, eben kulturgeschichtliche, Perspektive auf die Gegenstände richtet. Die bedeutendste Leistung seiner Herrschaft war die Erschließung des. Wenn man über die Pyramiden von Gizeh schreibt gehört die große Sphynx, mit einer Höhe von 20 Meter und einer Länge von 74 Meter mit dazu. Diese Gott-Könige verfügten über eindrucksvolle Vermögen. Nach ihm folgt ein weiterer, zerstörter Name. Durch geringe Bautätigkeit in Karnak und Medinet Habu bezeugt. oder bei Beckerath (1700–1690 v. Durch ein Relieffragment aus dem Totentempel Mentuhoteps II. Dynastie ist recht problematisch. Manethos Einteilung in 30 Dynastien ist auch heute noch die Grundlage der Ägyptologie, obwohl sie in vielen Punkten überholt ist. Dynastie mit Nebka beginnen lassen. Zu seiner Regierungszeit ereignete sich eine außergewöhnlich hohe Nilflut. Chr.) Die Liste der Pharaonen gibt einen systematischen Überblick über alle bekannten Pharaonen. Wahrscheinlich mit einem anderen König identisch. Setzte die Feldzüge seiner Vorgänger fort und eroberte Ägypten vollständig. für „das Horn“, Höhe: 489 m), liegt in einem tief eingeschnittenen Tal eine der berühmtesten Nekropolen der Welt. Er war wohl etwa ein Jahr lang Koregent seines Vorgängers Amenemhet III. gab es entweder zwei unbekannte Hohepriester oder das Amt war vakant. 1109–1105 (1107/03–1103/1099) v. Chr. Genaue Einordnung unsicher. ); Գրականություն. Sohn Harsieses I.; Name nur fragmentarisch erhalten. Es gelang ihm, das Delta zu erobern. Genaue Einordnung unklar. Führte einen Bürgerkrieg (132–124 v. betrieb intensive Handelsbeziehungen mit Vorderasien und, Sesostris II. Dynastie an. Grabanlage in Abydos. gemeinsam mit. Der Leiter des Projektes, der Ägypter Afifi Ghonim, meinte, es könne Jahre dauern, die Riesenmenge an Daten auszuwerten, die durch die Messungen zusammengetragen wurden. Starke Zentralisierung des Landes. Regierungsjahr von Osorkon II. Existenz unsicher, da zeitgenössisch nicht belegt. Thutmosis I. war mit seinen Vorgängern nicht verwandt, sondern kam durch die Heirat mit einer Prinzessin auf den Thron. erreichten 1275 v. Chr. Vermutl. In seiner Regierungszeit sollen Schrift und Bewässerungsanlagen eingeführt worden sein. und dem umstrittenen Scheschonq VI. erobern konnte, folgten weitere persische Könige, die die Macht über Ägpyten ausübten. Chr. Amenemhet II. Unter dessen Herrschaft hielt die Wirtschaftskrise an; es kam zu Plünderungen von. Die Einteilung der 22. und auch der 23. Dezentralisierung der Verwaltung. Ahmose gehört verwandtschaftlich noch zur 17. Zeitgenössisch nur im Grab seines Nachfolgers Psusennes I. bezeugt. Biography. Lange Regierungszeit, Fortschritte in Kunst und Schrift. Führte Krieg in Unterägypten und feierte eine Wiedervereinigung von Ober- und Unterägypten. Sein Grab wurde um 1850 ausgeraubt. Einordnung unsicher. Ein König aus Abydos, der zeitlich wohl am Übergang von der 13. zur 17. Chronologische Einordnung und, Zeitgenössisch nur durch eine Gefäßaufschrift belegt. Dynastie, genaue Einordnung unsicher. Medaglia dell'Ordine di Massimiliano per le Scienze e le Arti, https://it.wikipedia.org/w/index.php?title=Karl_Richard_Lepsius&oldid=112905390, Membri dell'Istituto archeologico germanico, Membri dell'Accademia delle Scienze di Torino, Voci biografiche con codici di controllo di autorità, licenza Creative Commons Attribuzione-Condividi allo stesso modo. Tal der Könige. 1773–1764/63 (1807/06–1798/97) v. Chr. Nur im Turiner Königspapyrus bezeugt, evtl. ist wohl zu streichen. Ptolemaios I. zählte seine Regierungsjahre ab Alexanders Tod (323 v. kam im 23. beendete die Herrschaft der 9./10. Lokalkönig von Herakleopolis; wird von Aston zur Thebanischen 23. Ägypten war dann die sechste persische Satrapie.Ganz Persien war in einzelne Provinzen oder Teile aufgeteilt, die man "Satrapien" nannte und Ägypten war nun Teil des Persischen Reiches. Die Länge seiner Herrschaft betrug 19 Jahre. gegen, Griff in den seleukidischen Familienstreit ein. Dynastie anzusetzen ist. Bekannt durch Tonsiegel aus. 'Der Sabbat als besonderes Zeichen des Bundes zwischen ihm und uns; damit wir erkennen, dass JAHWEH es ist, der uns heiligt! in Dahschur bestattet. Dynastie gegen die Oberherrschaft der Hyksos. The Valley of the Kings: Horizon of Eternity, Timken Publishers, 1990) Die Schreibkonventionen sehen in diesen Fällen vor, dass die Namen in den Artikelüberschriften ohne Bindestriche geschrieben werden. setzte er die Expansion nach Norden fort. Galt als schwachsinnig. 6 Denn der HERR hatte die Syrer lassen hören ein Geschrei von Rossen, Wagen und großer Heereskraft, daß sie untereinander sprachen: Siehe, der König Israels hat wider uns gedingt die Könige der Hethiter und die Könige der Ägypter, daß sie über uns kommen sollen. Nach dem Tod Asarhaddons nahm Assurbanipal die Eroberungszüge in Ägypten wieder auf und vertrieb die Kuschiten endgültig. Dynastie und vereinigte Ägypten wieder. Nur im Turiner Königspapyrus eindeutig bezeugt. Für eine vollständige Übersicht siehe, Nahm 30 v. Chr. Dynastie. Regierte nur ca. Nur durch Siegelabdrücke aus Abusir bezeugt. Führte Ägypten zu einer neuen kulturellen und wirtschaftlichen Blüte. Dynastie. Die Reihenfolge in der 13. Nur auf einem Fragment des Turiner Königspapyrus und vielleicht durch einen Skarabäus bezeugt. Nektanebos II. Regierte über 60 Jahre. Sohn von Pepi II. Das Gebiet liegt nach altägyptischem Glauben im sogenannten „Reich des Westens“, dem Totenreich. Nur im Turiner Königspapyrus bezeugt, Name stark fragmentiert. Durch einige Denkmäler im nordöstlichen Delta bezeugt. Er ließ zahlreiche Denkmäler errichten, die sich an denen des Mittleren Reiches orientieren. Dynastie bis Merkaure Sobekhotep folgt dem Turiner Königspapyrus. Am westlichen Nilufer, gegenüber der Stadt Theben, befindet sich Thebens Nekropolis Tal der Könige. Mit Sicherheit nur im Turiner Königspapyrus belegt. Zeitgenössisch nur durch eine Stele bezeugt. gefangenen genommen und hingerichtet. war einer der bedeutendsten Pharaonen. Zeitgenössisch durch einige wenige Denkmäler bezeugt. Nur durch Felsinschriften und eine Opfertafel bezeugt. Zeitgenössisch durch Denkmäler aus Abydos bezeugt. Er sorgte für eine innenpolitische Festigung des Staates und weitete die Eroberungen in Nubien aus. Bei allen Namen mit Bindestrichschreibweise wird stets der Wortanfang und der Anfangsbuchstabe der Götternamensilbe großgeschrieben, unabhängig davon ob sich letztere am Ende (User-ka-Re) oder innerhalb des Namens (Sechem-Re-sanch-taui) befindet. Er war also der Einzige, der Gottesdienste abhalten durfte. Er führte Feldzüge gegen Nubien und Syrien. Der Glauben der Ägypter lag darin, dass sie dachten, im Osten wo die Sonne aufgeht, das Leben entspringt und im Westen wo die Sonne nach dem Mittagslauf wieder untergeht, das Leben versiegt. Von, Einer der Generäle Alexanders des Großen und, Iua-en-netjerui-senui-sechem-anch-Re-setep-Amun, Iua-en-netjerui-men-chui-setep-Ptah-user-ka-Re, Gegenkönig in Oberägypten; regierte in Theben; von der, Iua-en-netjerui-meruj-it-setep-Ptah-user-ka-Re. Er setzte Nepherites II. Pyramiden waren viele Tausend Jahre lang die gewaltigsten Bauwerke der Menschheit. Seine Herrschaft wird manchmal als „32. Wurde zunächst nur in Unterägypten anerkannt, 400 v. Chr. 25 Familien wohnen zur Zeit von Ramses in dieser Abgeschiedenheit. Nur im Turiner Königspapyrus bezeugt. um 856/855 v. Chr. Er war mit seiner Halbschwester Hatschepsut verheiratet und regierte nur kurz. Zwischen 754 und 704 v. Chr. Nur durch Tonritzungen bezeugt. Der Glaube Voraussetzung für ein Leben nach dem Tod war, dass der Leichnam erhalten blieb. Einige Pharaonen sind allerdings eher unter ihrem Thron- als ihrem Eigennamen bekannt. Autokrator Kaisaros Titos Ailios Adrianos. Zeitgenössisch nicht belegte Königin oder König. Jahrhundert, Konvertieren altägyptischer Datumsangaben in den julianischen Kalender, Zur Aktualität von Jan Assmann: Einleitung in sein Werk, Ancient Syria: A Three Thousand Year History, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Pharaonen&oldid=209721953, Srpskohrvatski / српскохрватски, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Wurde von Kambyses II. Bekannt durch seine kunstvolle, Grab in Abydos. Im Alten Reich begegnet erstmals der "Sa-Ra"-Titel, welchen den König als "Sohn der Sonne" bezeichnet; diesen Titel trägt erstmalig der König Radjedef (ein Sohn von Cheops), 4.Dynastie; und somit waren auch alle folgenden Könige ein Sohn des Sonnengottes Re. als Herrscher ab. Dynastie gerechnet. 6 Denn der Herr hatte das Heer der Aramäer ein Getöse von Streitwagen hören lassen, auch ein Getümmel von Pferden und ein Geschrei einer großen Heeresmacht, so daß sie untereinander sprachen: Siehe, der König von Israel hat die Könige der Hetiter und die Könige der Ägypter gegen uns angeworben, damit sie uns überfallen sollen! Genaue Einordnung sehr unsicher. Aus seiner Regierungszeit sind mehrere Expeditionen auf den Sinai bezeugt. Durch einige Fragmente aus dem Totentempel. (Ristampato Osnabrück: Otto Zeller Verlag, 1969) 1849. Regiert wurde das alte Ägypten von Pharaonen. Unter ihm hatte Ägypten seine größte Ausdehnung. Nato a Naumburg, nello Stato della Sassonia, terzo figlio di Karl Peter Lepsius e di Friedericke Glaser, studiò archeologia greca e romana presso le Università di Lipsia (1829–1830), Gottinga (1830–1832) e infine Berlino (1832–1833). Antef II. Er ist vielleicht identisch mit Amenemhet VII. Von den eigenen Höflingen vergiftet. Nach Konflikten mit den, Merenptah wehrte erfolgreich Angriffe der Libyer und, 1204–1198 (1200/1199–1194/93) v. Chr. Er kämpfte gegen die Hyksos und fiel in einer Schlacht. nur durch ein Graffito im Month-Tempel von. Existenz umstritten, vielleicht unterworfener Gegenkönig von Narmer. Ihm gelang es, Ägypten für kurze Zeit wieder in das persische Reich einzugliedern. Gegenkönig. Sie enthält die ägyptischen Könige von der vordynastischen Zeit bis zu Maximinus Daia, dem letzten hieroglyphisch bezeugten Herrscher Ägyptens. gab es entweder zwei unbekannte Hohepriester oder das Amt war. Er wird auch „Osorkon der Ältere“ genannt und war wahrscheinlich libyscher Herkunft. Vielleicht lokaler Herrscher in Abydos, Grab erst 2014 entdeckt. Diese Regelung gilt auch, wenn an Stelle von Re, die Gottheiten Amun, Hor, Mut, Ptah und/oder andere in den Namen enthalten sind. B. Krokodil, Katze, Stier, ...) Auch der Pharao wurde als Gott verehrt. Dynastie. Tausret war die Gemahlin von Sethos II., die bereits für den noch unmündigen Stiefsohn Siptah regierte und nach dessen frühem Tod die Alleinherrschaft übernahm. Die anti-assyrische Politik der kuschitischen 25. Er vertrieb die Hyksos endgültig aus Ägypten und stellte auch die Herrschaft über Nubien wieder her. Auf Reliefs ihres Totentempels in. Dynastie veranlasste ihn zum Angriff auf Ägypten. Chr.) Er ließ Münzen prägen, auf denen er sich als Pharao bezeichnete. Ließ einen Kanal zwischen dem. Das Tal der Könige war eine Nekropole im alten Ägypten, in der bis heute 63 Gräber und Gruben gefunden wurden. Zeitgenössisch nicht belegt, regierte wohl noch nicht in Ägypten selbst. Im Isistempel von Deir esch-Schelwit in Theben-West bezeugt. Genaue Einordnung unsicher, zeitgenössisch nicht belegt. Der Beginn seiner Herrschaft konnte erst auf das Jahr 100 v. Chr. Ein früher vermuteter Nachfolger namens Nebereraw II. Hohepriester des Amun in Theben und Gegenkönig. Von ihrem Sohn, Iua-en-pa-netjer-nehem-setep-en-Ptah-iri-maat, Iua-pa-netjer-neti-nehem-setep-en-Ptah-iri-maat-Re-sechem-(anch)-Amun, Diese Tabelle enthält nur die Kaiser, die auch in Ägypten hieroglyphisch bezeugt sind. Karl Richard Lepsius was the son of Karl Peter Lepsius, a classical scholar from Naumburg, and his wife Friederike (née Gläser), who was the daughter of composer Carl Ludwig Traugott Gläser. Evtl. Namenslesung und genaue Einordnung sehr unsicher, möglicherweise identisch mit Nemtiemsaef II. Er wurde neben der Pyramide von Amenemhet III. Für die Arbeiter waren Siedlungen um dieses Tal herum errichtet worden, die ziemiich bevölkert waren. B. die. Leipzig: G. Wigand. Sie verehrten Götter, denen sie zu Dank verpflichtet waren und Götter vor denen sie Angst hatten. Wiedereinrichtung von Stadträten in Alexandria und anderen ägyptischen Städten. Die alten Ägypter datierten ihre Geschichte nicht nach Jahren wie wir sondern nach Regierungsperioden. Chr.). Zwischen 644 und 595 v. Chr. Über ihn ist fast nichts bekannt. Zeitgenössisch nur durch eine Statue, sowie einige Rollsiegel und einen Skarabäus bezeugt. ing. werden, vermutlich begann sie aber schon etwas früher. Dynastie sind ausschließlich aus dem, Genaue Einordnung unsicher. Das Tal der Könige. In seinem Grab wurden wertvolle Beigaben gefunden. Daher werden entsprechende Links in dieser Liste ebenfalls ohne Bindestriche geschrieben. Tutanchamun erlangte vor allem durch sein. Das Todtenbuch der Ägypter nach dem hieroglyphischen Papyrus in Turin mit einem Vorworte zum ersten Male herausgegeben. Das berühmteste ist das am 4. in Sakkara bestattet, möglicherweise erste Anzeichen für einen, Grab in Sakkara. Unternahm einen Feldzug nach Palästina und plünderte den. zog mit seinem Heer auf dem Landweg ins nordsyrische Küstengebiet, um den Hethitern die Festung Kadesch zu entreißen und Nordsyrien zu … Am Ende seiner Regierungszeit kam es offenbar zu einer Hungersnot. Nur auf einem Skarabäus belegt; vermutlich ein Kleinfürst aus Südpalästina. alle Könige aus Kitchens 23. - Der siebente Tag, der heilige Sabbattag, der am Samstag, am Sonnabend von allen Voelkern gehalten werden soll, ist der Festtag JAHWEH's, unseres lebendigen Elohims/ Gottes! Verlor in Palästina eine Schlacht gegen die. Durch Tonritzungen bezeugt, Lesung seines Namens unsicher. Kaum belegter Herrscher vom Ende der 1. Dessen Regierungszeit entstammen einige wichtige Papyri. Vielleicht identisch mit. Baute erstmals in der ägyptischen Geschichte eine Seestreitmacht auf. Beck, München 2002, ISBN 3-406-47995-2. 90 % der Landfläche Ägyptens ... Vor ungefähr 5 000 Jahren entwickelten die Ägypter komplizierte Schriftzeichen, die Hieroglyphen. mit. B. bei Barta (1714–1701 v. Amenemhet I. war vor seiner Machtübernahme vielleicht ein, Sesostris I. war wohl der bedeutendste Herrscher der 12. Ebenfalls kaum belegter Herrscher vom Ende der 1. Ein General der ausgehenden 20. Sein Grab wurde offenbar erst 1827 geöffnet und beraubt. Wurde erst in der späteren Tradition als König angesehen. Dynastie. Nur im Memphitischen Priesterstammbaum bezeugt. Von ihm sind reiche Schenkungen an die ägyptischen Tempel und Handelsbeziehungen nach Syrien bezeugt. In ihnen wurden die gottgleichen Könige der alten Ägypter, die Pharaonen, bestattet. Die genaue Einordnung dieses Pharaos ist unklar. Letzter Herrscher der Zweiten Zwischenzeit, der sowohl im Norden, als auch im Süden des Landes belegt ist. Übernahm den Isis-Kult in die römische Staatsreligion; Expedition zur Unterwerfung des Reichs von. Erste Darstellung eines ägyptischen Herrschers mit Doppelkrone. Über dem Tal erhebt sich der pyramidenförmige Berg El-Qurn. Zeitgenössisch durch elf Gefäßaufschriften bezeugt. Nachfolger (möglicherweise sogar der Sohn), Iua-en-netjerui-perui-setep-en-Ptah-chepri-iri-maat-en-Amun-Re, Vertrieb Juden und Intellektuelle aus Alexandria. Alle Wände der Grabkammern, den Gängen und den Schächtern sind mit Texten und Bildern, einzelne Szenen, der Totenliteratur beschriftet. Dynastie. Danach ist dieses Papyrus sehr fragmentarisch und alle Einordnungen bis an das Ende der 17. Aus seinen späteren Regierungsjahren sind größere Baumaßnahmen in Tanis bezeugt. die Heimat der Könige von Kusch, die zeitweise ihre Macht bis in die Zentren des alten Ägypten ausweiteten. (?). Bei der Reise der Seele ins Land der Toten muss sie sich zuerst dem ägyptischen Totengericht im Saal der beiden Wahrheiten stellen, welches vom Gott Osiris geführt wird. Zeitgenössisch nur durch eine Statue und einige Skarabäen bezeugt. unterstützte Aufstände gegen die Perser, welche dennoch ab Winter 342/341 Ägypten schrittweise erobern. Archäologen haben in Ägypten erneut Überreste einer rund 5000 Jahre alten Brauerei entdeckt - den Forschern zufolge wohl die größte Bierproduktionsstätte ihrer Zeit. Nur auf einem Skarabäus belegter Kleinfürst. gleichzeitig Hohepriesterin des Amun. Erneut kommen zahllose Ägypter ums Leben. sicherte die Herrschaft der 11. Zeitgenössisch nur durch einige Skarabäen bezeugt. Genaue Einordnung sehr unsicher. Dynastie zugeordnet. Seine Bautätigkeit war sehr umfangreich. Auf Skarabäen belegter Lokalfürst in Unterägypten. Die Jahresdaten berücksichtigen die Werke von Thomas Schneider[1] und Wolfgang Helck. Erbauer einiger kleinerer Pyramiden. Enjoy the videos and music you love, upload original content, and share it all with friends, family, and the world on YouTube. Ob er der Erbauer der, Nofrusobek war die erste zeitgenössisch nachweisbare Königin Ägyptens. „Exodus – Götter und Könige“ ist, wie schon erwähnt, alles andere als ein religiöses Erbauungs-Traktat. Die Existenz dieses Herrschers wird heute in der Forschung meist angezweifelt. ), vielleicht identisch mit dessen Nachfolger, andernfalls ein jüngerer Sohn gleichen Namens. In dessen erstem Regierungsjahr fielen vermutlich Libyer in Ägypten ein. Durch einige wenige zeitgenössische Zeugnisse und eine vermutliche Nennung im Turiner Königspapyrus belegt. Kurzzeitige Rückeroberung Nordägyptens. Das bringt Schwierigkeiten für Historiker mit sich. war drei Jahre lang Mitregent seines Vaters Amenemhet II. Die Angaben in dieser Liste richten sich nach R. Krauss. Er wurde früher mit einem anderen König Sechem-Re-chui-taui gleichgesetzt, war aber wohl ein selbstständiger Herrscher. Amenophis II. Ursprünglich Hohepriester des Amun in Theben. Die Liste der Pharaonen gibt einen systematischen Überblick über alle bekannten Pharaonen.Sie enthält die ägyptischen Könige von der vordynastischen Zeit bis zu Maximinus Daia, dem letzten hieroglyphisch bezeugten Herrscher Ägyptens..